Schnipselzeit Nr. 2

TextschnipselSchnipselzeit

Es ist doch dringend mal wieder an der Zeit, mit euch ein bisschen ‘tippfrischen’ Text zu teilen. Heute mal aus dem zweiten Erzählstrang und damit hat mein Prota Dern das Wort:

„Kleine Führung durch die Stadt gefällig, Fremder?“ Wenige Schritte neben ihm erhob sich eine Gestalt aus dem Schatten einer Säule. Dern fuhr blitzschnell herum.

Vor ihm stand etwas, das aussah wie ein zu alt gewordenes Kind, das man mit einem Zwerg gekreuzt hatte. Der strubbelige Blondschopf war so klein, dass Dern das Gefühl hatte, er müsse nicht einmal die Hand heben, um ihm die Haare zu zerzausen. Natürlich war das übertrieben und es war wohl vor allem die Dürrheit des Männchens, die ihn so unglaublich klein und zerbrechlich erscheinen ließ. Seine Kleidung war genauso schäbig wie das Zeug, das Dern gerade am Leib trug. In der Hand hielt es einen merkwürdigen zugespitzten Stock, zu stumpf für eine Waffe und etwas zu kurz, um ein Spazierstock zu sein.

Die Augen waren die eines Kindes, dem man den letzten Zuckerkringel vor der Nase weggekauft hatte. Diese Augen waren es, die Dern über alle Maße wachsam machten. Es waren nicht die gierigen Augen eines Fremdenführers auf der Suche nach der ersten Münze des Tages.
Zu wachsam. Zu misstrauisch.

Doch er hatte sich seinen Ruf in Aulona nicht umsonst erworben. Er war sich sehr sicher, wen er da vor sich hatte, aber besser war es doch, den sicheren Weg zu gehen. Hoffentlich galten hier in Rosolaris die gleichen Regeln.

Betont lässig führte er die rechte Hand zum Gesicht und berührte mit dem Mittelfinger die Lippen.
»Ich möchte eine Spende tun, zur Ehre der Götter«, sagte er.

In den verengten Augen seines Gegenübers sah er, dass dieser verstand. Einen Moment lang herrschte Stille, dann sagte der Mann:
»Hab Ihr eine Münze bei euch, die eines Gottes würdig wäre?«

Dern gestattete sich ein kurzes Aufatmen. Er hatte recht gehabt. Langsam zog er die kleine Messingmünze aus dem Gürtel, ein nicht ganz rundes Stück Metall, auf dem das Symbol des Logas, ein fettes Bündel an einem Stab prangte.