Liebster Award

oder: was du schon immer über mich wissen wolltest ;-)

Liebster AwardNa sowas! Kaum wieder online, hat dieser rote Dickwanst von einem Schwellentroll schon wieder eine Medaille eingeheimst. Er glaubt, es sei ein Preis für die besten Gemeinheiten und ist daher sehr glücklich.

Also psst! Lassen wir ihn in seinem Glauben!

Er muss ja nicht wissen, dass es der Liebster Award ist, mit dem ich von der wunderbaren Yvonne von Design und Sein nominiert wurde. Danke, liebe Yvonne!

Die in diesem Artikel verwendete Grafik stammt übrigens auch von ihr, sie hat eine unglaubliche Gabe für authentisches Design – schau doch mal bei ihr vorbei, es lohnt sich!

In diesem Artikel erfährst du mehr über mich, meine Vision und meine Einstellung zum Leben. ;-)

Über welche Themen schreibst du am allerliebsten?

Über diese wunderbare Welt, in der wir leben. Über das geniale Wesen Mensch. Über Kreativität und Schöpferkraft. Über die Würde des Menschen, seine Unschuld, seine Fähigkeit, zu lieben. Darüber, dass unser Leben kostbar ist.

Ganz besonders berührt es mich, wenn Menschen beginnen, die ihnen anerzogenen Grenzen zu überschreiten, groß zu träumen und endlich die Geschichten in die Welt zu bringen, die schon immer in ihnen geschlummert haben. Das ist genial, der reinste Ausdruck der Schöpfung! :-)

Das Hauptthema meiner Romane ließe sich unter dem Begriff ‘Menschen in Extremsituationen’ zusammenfassen. Mich interessiert, was in dem Menschen steckt: Seine tiefsten Wunden und Missverständnisse, aber auch seine ungeahnte Größe, seine wahre Schönheit

Hast du ein „geheimes“ Projekt, dass auf Verwirklichung wartet?

Hmm, geheim nicht im engeren Sinne, aber noch nicht verwirklicht. Eigentlich warten bei mir immer einige Projekte in der kreativen Pipeline auf Umsetzung – mich würde es eher beunruhigen, wenn ich nicht pro Tag mindestens 10 neue Ideen hätte. ;-)

Ein Dauerbrenner sind natürlich Romane. Gerade sitze ich an einer Überarbeitung, während bereits die Ideen für das nächste Buch energisch anklopfen.

Außerdem brodeln da verschiedene Kurskonzepte, Meditationen und natürlich ein Schwellentroll-Buch.

Wie gesagt, an Ideen und Projekten mangelt es mir NIE. Dafür aber ständig an Zeit für die Umsetzung. ;-)

Wenn du einen guten Tipp an einen Blogschreibe-Neuling geben könntest, welche wäre es?

Höre auf, dich ständig mit anderen zu vergleichen! Statt dir einen ‘Wie-man-einen-Blog-führt’-Artikel nach dem anderen durchzulesen und dich bei jedem minderwertiger zu fühlen, frage dich doch erst einmal, was DU eigentlich willst – was sich für dich stimmig anfühlt. Andere zu kopieren ist ganz sicher nicht der richtige Weg, um langfristig erfolgreich zu sein. Und ganz nebenbei macht es überhaupt keinen Spaß.

Was möchtest du in 2-3 Jahren erreicht haben (innerlich oder äußerlich)?

Ganz konkret stelle ich mir solche Fragen nicht mehr. Ich finde, sie lösen eine Menge Stress aus und führen dazu, dass wir der (sehr intelligenten) Schöpfung unseren (ziemlich minderbemittelten) Willen aufzwingen wollen. Ich habe so oft erlebt, dass Dinge scheinbar schief gingen und sich genau daraus der für mich beste Weg entwickelt hat.

Also: Ich möchte ein Mehr an Freude, Leichtigkeit und Fülle. Die Details dazu überlasse ich den Kräften im Leben, die besser als ich wissen, was zu tun ist. ;-)

Könntest du dir vorstellen auszuwandern? Bei welchen Ländern spürst du eine freudige Resonanz?

Mein Herzensland ist nach wie vor Neuseeland. Ich habe mich noch nirgendwo so wohl gefühlt wie dort. Allerdings bin ich im Kern eher der Reisetyp und nicht der Auswandertyp. Mein Traum ist es, möglichst viele Gegenden und Kulturen der Erde kennenzulernen – insofern würde es mir schwer fallen, mich für einen Ort zu entscheiden. Mich reizen Abenteuer und Vielfalt. :-)

Was ist deine größte Stärke?

Also mein Schwellentroll sagt, ich hätte keine… ;-)

Spaß beiseite, ich finde es gar nicht so einfach, zu sagen, was die größte Stärke ist. Zu meinen Stärken gehört auf jeden Fall, große Visionen zu haben und daran festzuhalten, meine Hochsensibilität, die mich dazu befähigt, Menschen sehr klar und sehr sensibel wahrnehmen zu können (und ihnen damit helfen zu können) und natürlich meine Kreativität. Was die größte Stärke ist? Keine Ahnung, irgendwie gehören sie alle zusammen.

Was glaubst du ist deine größte Schwäche? Und ist das wirklich wahr?

Das mag sich jetzt vielleicht verrückt anhören aber ich glaube, dass eine meiner Stärken auch meine größte potenzielle Schwäche ist. Eine extrem feine und sensible Wahrnehmung kann nämlich auch ganz schnell zu einer Last werden. Ich werde schneller müde als die meisten anderen Menschen. Ich muss höllisch aufpassen, mich nicht von der Energie anderer Menschen förmlich überrennen zu lassen. In viele Konzepte, die in unserer Gesellschaft als ‘normal’ empfunden werden, passe ich einfach nicht rein. Manchmal ist das vollkommen okay für mich und manchmal fühle ich mich deswegen wie ein Alien – je nach aktueller Gemütsverfassung. ;-)

Was ist persönlich deine größte Quelle der Kraft?

Die größte Quelle ist für mich immer Liebe und Verbundenheit. Spüren kann ich sie auf vielfältige Weise. Wenn ich schreibe und die Kreativität durch mich fließt. Wenn ich alleine im Wald unterwegs bin. Wenn ich eine berührende Begegnung mit meinem wunderbaren Pferd habe. Und natürlich auch, wenn ich von lieben und wachen Menschen umgeben bin. Eigentlich ist Liebe und Verbundenheit überall. Wir müssen nur unsere Wahrnehmung dafür schärfen.

Wer oder Was kostet dich oft unnötig viel Kraft?

Menschen, die mich ‘bekehren’ wollen, dass ich auf dem falschen Weg bin. Ich bin allergisch gegen jede Form von Narzissmus und gegen Menschen, die davon überzeugt sind, dass ihr Weg der einzig richtige ist und alle anderen Menschen faul oder dumm.

Stell dir vor du hast einen megagroßen, kosmischen Staubsauger – welche drei negativen Qualitäten entfernst du aus der Welt?

Unbewusstheit, die uns selbst Leid zufügt

Unbewusstheit, die Anderen Leid zufügt

Und Unbewusstheit, die der Erde und all ihren Lebewesen Leid zufügt.

Gut, das ist im Grunde nur eine negative Qualität – aber meiner Meinung nach die, mit der alles Negative beginnt.

Stell dir vor du hast einen megagroßen, kosmischen Zauberstab – welche drei heilsamen Qualitäten bringst du in die Welt ein?

Bewusstheit, Verbindung, bedingungslose Liebe.

Wobei ich mir hier auch ziemlich sicher bin, dass es lediglich drei Wörter für die selbe Sache sind. ;-)

Soo, das waren also meine Fragen. Herzlichen Dank nochmal an Yvonne, es hat mir viel Spaß gemacht, sie zu beantworten.

Natürlich möchte ich den Liebster Award auch gerne weitergeben und nominiere daher Christine Warcup mit ihrem wunderschönen ‘Coaching der neuen Zeit’ für den Liebster Award.

Liebe Christine, hier kommen deine Fragen:

1) Was ist das Kernthema deiner Arbeit und deines Blogs?

2) Hast du auch einen ‘Schwellentroll’? (Infos dazu hier) Wenn ja, wie gehst du mit ihm um?

3) Was genau hat dir dabei geholfen, deinen Weg zu gehen und in deine Kraft zu kommen?

4) Wir erleben ja gerade eine innerlich und äußerlich sehr bewegte Zeit. Was sind deine besten Tipps, um Stürme im Leben gut zu meistern?

5) Du bist sehr vielseitig interessiert. Hast du Tipps für Menschen, die sich von ihren tausend Interessen überfordert fühlen?

6) Wie nimmst du Kreativität wahr? Was ist das überhaupt für dich?

7) Glaubst du an den Menschen an sich?

8) Was verursachte deiner Meinung nach bei Menschen das meiste Leid und die meisten Blockaden?

9) Dein liebevoller Tipp für alle, die noch an dem Weg, den ihr Leben nimmt zweifeln?

10) Wenn du nur eine einzige Qualität in diesen Welt bringen könntest, welche wäre das?

11) Hast du eine Vision für eine bessere Welt? Magst du sie mit uns teilen?

Die Regeln für den Liebster Award

Bedanke dich bei dem Blogger/der Bloggerin, der/die dich nominiert hat und verlinke seinen/ihren Blog in deinem Beitrag.

Zeige in deinem Artikel, dass du am “Liebster Award” teilnimmst und erwähne die Regeln. Das Logo findest du bei Google.

Beantworte die dir gestellten 11 Fragen.

Denke dir selbst 11 Fragen aus.

Informiere die von dir nominierten BloggerInnen darüber, dass du sie nominiert hast und bitte sie, deine Fragen zu beantworten.

 

Das wars heute von mir – ich wünsche dir eine wunderbare Woche!

Alles Liebe,

Marie