Es wird kompliziert ;-)

Hui, das wird eine ganz schön komplexe Geschichte… 😅
Ich wusste es ja im Grunde schon die ganze Zeit, doch wenn man an der Stelle angekommt, an der die Entropie des eigenen Schreibuniversums ungewohnte Züge annimmt, ist es trotzdem irgendwie schockierend. ;-)

Ich nähere mich den 300 Seiten und habe gerade Rhana kennengelernt, die Protagonistin meines dritten (!) Erzählstrangs. Puuh, jetzt muss ich entscheiden, in welchen Reihenfolgen die Erzählstränge aufeinander folgen und wie lange die einzelnen Abschnitte sind. Mit zwei Strängen war es noch einfach, doch mit dreien ist es eindeutig schwieriger. Wie lange kann ich bei einem Strang bleiben, ohne dass die anderen in Vergessenheit geraten? Welcher Abschnitt ist vielleicht zu kurz, um ein Feeling für den jeweiligen Strang zu bekommen? In welchem Rythmus wechsele ich hin und her.. abacabac? oder lieber abcabc? So viele Fragen…
Und dann die Sache mit den Cliffhangern. Ich schreib sie ja unglaublich gerne, doch wieviele kann ich dem Leser zumuten, bevor er sauer wird? 😜

Eins ist klar: Dieses Mal brauche ich eine ganze Armee von Beta-Lesern, um Ordnung in das Chaos zu bringen. 😅🤔